< Im Dutzend billiger?
09.05.2016 13:06
Kategorie: Pressemitteilungen
Von: Vorstand SV Ochtendung

Totgesagte leben länger

Ochtendunger bezwingen nach 20 Gegentoren in zwei Spielen die DJK Kruft/Kretz II 6:1


Hoos & Isler

Philipp Hoos (l.) und Ibrahim Ibo Isler können es kaum fassen. Nicht lange nach der Pause sorgen sie mit einer Coproduktion für den 5:1-Zwischenstand und damit eine deutliche Weichenstellung beim Überraschungssieg über die DJK Kruft/Kretz II.

Ochtendung. Das hätte im Ochtendunger Lager, zumindest in dieser Form, niemand für nur annähernd möglich gehalten: nach dem 0:12 beim Fast-Meister FC Plaidt II und dem 1:8 unter der Woche in Monreal gaben nicht viele dem eigenen Team im Heimspiel gegen die DJK Kruft/Kretz II noch eine Siegchance, erst recht nicht in dieser Manier. Schon nach fünf Minuten gelang, was man beinahe über Monate ersehnte, ein früher Führungstreffer, für den Philipp Hoos verantwortlich zeichnete. 12 Minuten später baute Steven Luhr den Vorsprung auf 2:0 aus. „Wichtig war, dass Carsten Burr und Daniel Neises der Abwehr wesentlich mehr Halt als zuletzt verliehen“, war sich Stefan Krämer schon früh sicher. Erneut Steven Luhr sorgte eine Viertelstunde später für den deutlichen 3:0-Zwischenstand. „Gut, dass wir dem 3:1 der Gäste noch vor der Pause das 4:1 durch Philipp Hoos folgen lassen konnten,“ lobte Krämer die seltene Entschlossenheit seiner Angreifer.
Die Pellenzer kamen mit Elan aus der Pause und strebten eine baldige Ergebnisverbesserung an. Sehr positiv wirkte sich für die Ochtendunger aus, dass sie schon bald das 5:1 durch eine Coproduktion von Philipp Hoos und Ibrahim Ibo Isler folgen lassen konnten (54.). Die Gäste ergaben sich jetzt doch mehr und mehr in ihr für sie überraschendes Schicksal. Für den Schlusspunkt sorgte Steven Jung kurz vor Spielende, als er alleine auf den Schlussmann der Gäste zusteuerte und eiskalt zum 6:1-Endstand an diesem vorbei einschob. „Jetzt sind wir auf einen Punkt an die SG Mendig/Bell III heran gekommen und werden im letzten Ligaspiel beim SC Saffig II am 22. Mai alles zu einem weiteren Sieg und damit dem möglichen Erreichen des Relegationsplatzes in die Waagschale legen,“ resümierte Stefan Krämer unter der deutlichen Zustimmung seines Teams.

Überraschung bleibt aus

Am Sonntagnachmittag hatten die FSG-Mädels den ungeschlagenen Tabellenführer aus Niederburg zu Gast. Die Hunsrückerinnen sind bereits in die Bezirksliga aufgestiegen, trotzdem wollte man den Favoriten ein wenig ärgern. Man merkte allerdings von Beginn an der Partie, warum die Gäste auf Platz 1 der Liga stehen. Sie kombinierten mit einem hervorragenden Kurzpassspiel durch das Maifelder Mittelfeld und so musste bereits in der 9. Spielminute die wieder genesene Torhüterin Lea Richter das erste Mal hinter sich greifen. Doch davon ließ sich die FSG nicht beeindrucken und versuchte weiter, in Richtung gegnerisches Tor zu kommen. Nach Vorarbeit von Melli Schmitz, hatte Alana Bach die Chance zum Ausgleich, konnte aber von einer Niederburger Verteidigerin in letzter Sekunde gestoppt werden. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich jedoch die Klasse der Gäste, die gerade im Mittelfeld starke Akzente setzten. So konnten sie ihre Führung zum 4:0-Halbzeitstand ausbauen. ?Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter auf das Tor der Maifelderinnen, die trotz der deutlichen Zwischenstände niemals aufgaben und alles versuchten, um die Angriffe des Tabellenführers abzuwenden. Dies gelang leider nicht immer und die Hunsrückerinnen konnten mit vier weiteren Treffern, die teilweise sehr schön herausgespielt wurden, auf den 8:0-Endstand ausbauen. Nach der Partie bekamen die FSG-Mädels trotz der Niederlage für ihren Kampf und die geschlossene Mannschaftsleistung von den dieses Mal zahlreichen Zuschauern anerkennenden Applaus. "Die Mädels haben heute alles gegeben, aber gegen einen so stark aufspielenden Gegner, der Ambitionen auf die Rheinlandliga hat, ist es verdammt schwer, etwas zu reißen. Die Spielpause am kommenden Wochenende wird uns ganz gut tun, damit wir für die zwei letzten Saisonspiele gegen Leienkaul I u d Leienkaul II nochmal neu Kraft tanken können", resümierten die Trainer nach dem Spiel.


Resultate vom Juniorenfussball

D-Junioren
JSG Saffig/Ochtendung – JSG Nickenich   4:0

Die bevorstehenden Juniorenspiele

D-Junioren
JSG Saffig/Ochtendung – JSG Kempenich II   (Fr., 20.05., 18.00 Uhr)

E-Junioren
JSG Kehrig – SV Ochtendung   (Fr, 20.05., 17.00 Uhr)

F-Junioren
SV Ochtendung II – FC Plaidt III   (Fr., 20.05., 18.00 Uhr)